Wie gut können Sie sich abgrenzen?

Testen Sie sich selbst

Auf unterschiedlichen Gebieten können wir uns auch unterschiedlich gut abgrenzen. Dem einen gelingt es, auf berufl ichem Gebiet seinem Gegenüber eine Grenze zu setzen, während er damit im privaten Zusammenleben noch Schwierigkeiten hat. Bei einem anderen ist es vielleicht umgekehrt oder noch ganz anders. Auch die Tagesform spielt dabei eine Rolle. Die anschließenden Fragen erlauben Ihnen einen Blick in den Spiegel, so können Sie sich ein Bild davon machen, wie es umIhre eigene Abgrenzungsfähigkeiten bestellt ist.

Welche Aussage kommt Ihrer Antwort am nächsten?

Test starten

Frage 1 von 7

Fällt es Ihnen schwer, anderen einen Wunsch abzuschlagen?

weiter

Frage 2 von 7

Arbeiten Sie manchmal lange und ohne Pausen und stellen am nächsten Tag fest, dass Sie nicht leistungsfähig sind?

weiter

Frage 3 von 7

Geben Sie oft mehr, als es im Nachhinein gut für Sie gewesen wäre?

weiter

Frage 4 von 7

Rasten Sie manchmal aus oder könnten Sie manchmal ausrasten?

weiter

Frage 5 von 7

Haben Sie schon einmal einen Kontakt abgebrochen, der zuvor sehr eng war?

weiter

Frage 6 von 7

Haben Sie manchmal das Gefühl, dass Sie anderen zu lange zuhören, dass Sie aber kein offenes Ohr finden, wenn Sie es selbst einmal bräuchten?

weiter

Frage 7 von 7

Erleben Sie das Zusammensein mit anderen häufig als anstrengend?

Zur Auswertung

Auswertung

Sie haben überwiegend Antwort angekreuzt

Wenn Sie in der betreffenden Situation kein Problem mit der Abgrenzung haben, dann können Sie auf diesem Gebiet ganz entspannt sein und sich nach Wunsch entfalten. Wenn Sie bei allen oder fast allen Fragen mit A antworten konnten, dann kann dieses Buch Ihnen nur noch das Verständnis von Menschen Ihrer Umgebung vermitteln, für die Abgrenzung eine große Herausforderung darstellt.

Sie haben eine Ahnung davon, wie sich fehlende Abgrenzung auf dem betreff enden Gebiet auswirkt. Wahrscheinlich spüren Sie bereits, dass es so wie bisher auf die Dauer nicht weitergehen kann. Von den Erkenntnissen und Methoden, die Sie durch die Lektüre erarbeiten können, werden Sie am meisten profi tieren – vorausgesetzt Sie entschließen sich, selbst die Verantwortung für sich zu übernehmen und aktiv zu werden. Gehen Sie langsam vor, Schritt für Schritt. Beachten Sie auch dabei Ihre Grenzen, damit Sie sich nicht selbst überfordern.

Sie haben bereits viele Einsichten gewonnen und die klare Absicht, für Ihre Grenzen zu sorgen. Sie haben auch den Mut dazu, die Techniken aus diesem Buch auszuprobieren, eine nach der anderen. Freuen Sie sich darauf, dass Sie sich mit der Zeit entspannter abgrenzen können. Dann wirkt das auf Ihr Gegenüber wie selbstverständlich, und das gibt auch ihm wiederum die erforderliche Sicherheit in der Begegnung.

Sie gehen aktiv und gekonnt mit Ihren Grenzen um und verfügen bereits über gute Methoden, mit denen Sie Erfolg haben. Durch die Lektüre können Sie von der Erkenntnis weiterer Zusammenhänge, die Sie vielleicht schon erahnen, und durch zusätzliche Methoden profitieren und dadurch Ihre Kompetenz weiterentwickeln und abrunden.